Kinderschutz vor Datenschutz! - Null Toleranz gegenüber dem Kindesmissbrauch“

Aktualisiert: 10. Feb.

CDU-Europaabgeordneter Dennis Radtke und Landtagskandidat Christian Brandt:


BRÜSSEL/RUHRGEBIET. Die Europäische Union hat in den vergangenen Monaten entsprechende Beschlüsse herbeigeführt, sodass für die lokale Präventionsarbeit gegen die sexualisierte Gewalt gegenüber Kindern rund 16 Millionen Euro an Fördermitteln zur Verfügung stehen.


„Ich freue mich, dass die Europäische Kommission einen weiteren & großen Schritt im Kampf gegen die Gewalt gegenüber Kindern unternimmt und Fördermittel für die Arbeit in Projekten verschiedener öffentlicher Einrichtungen und Verbände bewilligt. Wir als Abgeordnete der CDU-/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament begrüßen diesen Schritt sehr und werden auch weiterhin alles Erdenkliche daran setzen, die Gewalt gegenüber Kindern effektiv zu bekämpfen. Ich bin guter Hoffnung, dass sich nun viele Projekte bei uns im Ruhrgebiet für die Förderung bewerben“, so der Europaabgeordnete Dennis Radtke.


Der Vorsitzende der CDU-Sozialausschüsse im Ruhrgebiet und Landtagskandidat für den Ennepe-Ruhr Kreis, Christian Brandt, ergänzt: „Die wertvolle Arbeit der zahlreichen Engagierten und der Verbände bei uns vor Ort kann jetzt noch mehr unterstützt werden. Dennis Radtke und mir ist es ein persönliches Herzensanliegen, dieses Thema zu enttabuisieren und darauf aufmerksam zu machen. Ich selber habe auch Kinder und wünsche mir, dass diese in einem guten und gewaltfreien Umfeld aufwachsen, so wie ich es mir auch für andere Kinder wünsche.“


Adressiert werden bei der Förderung öffentliche Einrichtungen und gemeinnützige und internationale Organisationen, die sich mit Ihrer Arbeit gegen den Missbrauch von Kindern einsetzen. Projektbewerbungen können dabei bis zum 24. Februar 2022 hochgeladen werden. Die Vergabeanforderungen finden Sie direkt auf den Internetseiten der Europäischen Kommission: https://ec.europa.eu/home-affairs/news/new-eu-funding-combat-child-sexual-abuse-2021-12-16_en


Im Februar des vergangenen Jahres fand die Online-Veranstaltung „Null Toleranz gegen Kindesmissbrauch“ auf Einladung des Europaabgeordneten Dennis Radtke statt, mit rund 300 Akteuren in der Präventionsarbeit, in Kriminalkommissariaten, Politik, in Kindertageseinrichtungen und in Wohlfahrtsverbänden an einen Tisch brachte. Als Gäste waren unter anderem der Innenminister Herbert Reul sowie zahlreiche Abgeordnete aus dem Landtag und Europaparlament vertreten. Thematisiert wurde vor allem die neue Dimension, die sich im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie auftat.

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

CDA-Bundesvize unterstützt CDU-Landtagskandidat Christian Brandt vor Ort im Ennepe-Ruhr-Kreis Ennepe-Ruhr-Kreis. Acht Tage vor der bedeutenden Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen ist der stellvertrete